System-Gedichte mit Copy-Paste?


Copy-Paste Gedichte entstehen durch spontane Intuition, ein Computerprogramm und einer «Nachbearbeitung» mit Copy-Paste. Ein Programm wählt aus zum Beispiel 160 vorgegebenen Zeilen etliche aus. Ich kombiniere die Zeilen mit Copy-Paste zu einem «seriellen Gedicht». Das nachfolgende trägt den Titel «Copy-Paste-Gedicht: Siebzehntes» und ist am 19. Juni 2017 entstanden (mit der Nummer 2181. aus der Gedichte-Bauhütte).


Verwehte Luftschlösser zerbröseln leise
Den Blumengirlanden schicken sie Gebete auf den Weg

Die Kinder, die jetzt spielen, werden wissen


Wer seinen Glauben zeigt, dem drohen neue Scheiterhaufen
Bremsen, wo die Abgründe ins Nirgendwo reichen

Die Kinder, die jetzt spielen, werden wissen


Künstler haben es vorausgesehen – wer es lesen konnte
Jeder kann Dämonen vor sich tanzen lassen


Die Kinder, die jetzt spielen, werden wissen

Die Erde, eingeengt, kann nichts mehr geben
Jeder zweite Kontoauszug zeigt betrognes Geld


Die Kinder, die jetzt spielen, werden wissen


Auf den Lippen nicht nur Salz, auch Sehnsucht
Wer kann, der schließt sich dieser Wand’rung an

Die Kinder, die jetzt spielen, werden wissen


Konversation wird geladen