Making off: Steine klopfen

Durch Zufall war ich auf die Ziegelei-Werkstatt von Richard Bucher gestossen. Er arbeitet und unterrichtet in Kellergewölben des ehemaligen Klosters St. Urban.

Bis ein von Hand bearbeiteter Stein entsteht, ist viel Klopfen nötig: Der Lehm wird weichgeklopft, dann in die Form geklopft und nach dem Brennen leicht abgeklopft, um am Ton die Qualität zu erkennen.

Etliche Versuche waren nötig, bis die Originalsteine «STEINEKLOPFEN» in der jetzigen Form realisiert werden können.


Konversation wird geladen