Gefühle im Konnektor-Suit

 

Kunst muss vor allem eines können: Assoziationen wecken. Der «Konnektor-Suit» von Clarina Bezzola löst bei mir jedes Mal neue Gefühle und Gedanken aus. Vor zwanzig Jahren kam ich zum ersten Mal mit diesem Objekt in Kontakt. Jetzt, mit Covid/Corona-Zwängen, hatte ich einen ganz anderen «Zu-Gang»…

 

Gefühle im Konnektor-Suit

 

Wenn der letzte Reissverschluss
Den Kreis letztendlich trennt vom Eigensein
Verbindungen sich inwärts wenden
Freiheit und Gezwungenes sich widersprechen

 

Dann sind Ängste und auch Zärtlichkeiten
Eingepackt in Zwänge des Unmöglichen
Nur Hände können neue Sprachen lernen
Nur Fingerspitzen Sehnsucht morsen

 

Verloren in enteigneten Gewässern
Wie ein Zoonplankton, riesengroß
Ein fremder Organismus, ungelenk
Kann nur ersticken oder stehend sterben

 

Man möchte jetzt das Innere rasch wenden
Membrane fein durchstoßen oder reißen
Um als Individuum zu fühlen
Und lustvoll sich fürs Weiterleben paaren

 

Gedicht Nr. Nr. 3567

Beim Neuauspacken von Clarina Bezzolas «Konnektor-Suit» / Edition Heads 2001 //

https://editionheads.ch/impressum/

 

 

Konversation wird geladen