An den Rändern der Umwelt

3.3.2020

Es braucht keine sofortige Erklärung, weil Klärung manchmal Zeit braucht. Zeit, die jede und jeder in sich selbst definieren muss.


AN DEN RÄNDERN DER UMWELT


ALS WÄRE NOCH DIE NACHT
ALS WÄREN NOCH DIE TRÄUME
ALS WÄRE NOCH EIN GESTERN

UNTERWEGS MIT TAUSEND AUGEN
MILLIARDEN BLICKE RINGSUMHER
KEIMENDES BLEIBT DENNOCH UNSICHTBAR


ZWISCHEN ANDERSSEHENDEN
KLÄNGE AUS STEIN UND STAUB
EIN SEHNEN NACH FEUER

DIE UMWELT IST SICH EINS
FLIESST DURCH ALLE INDIVIDUEN
ÜBERALL BEZIEHUNGEN



Konversation wird geladen